Objekte suchen

Referenzsuche
Los
Ort auswählen
Höchster Preis
Typ der Immobilie
Schlafzimmer
Gebiet
000
Gefundene Objekte Ansicht Objekte Suchfilter löschen
(0)Durchgeführte SuchanfragenSuchanfragen ansehen

PROZESS DER KAUF EINER IMMOBILIE IN COSTA BLANCA

 

Zunächst einmal ist es wichtig zu erwähnen, dass es nicht notwendig ist resident zu sein, um in Spanien eine Immobilie kaufen zu können. Und man benötigt auch keine spezielle Dokumentation hierfür. Die Schritte zum Kauf einer Immobilie in Spanien sind einfach. Die Anforderungen sind einfach, und können mit Hilfe Ihres Immobilienmaklers, der Ihnen beim Kauf helfen kann, z.B. bei der Eröffnung eines Bankkontos und Erhalt der NIE Nummer(Steueridentifikationsnummer für Ausländer), erfüllt werden.

 

Kosten für den Kauf einer Immobilie

Wenn Sie eine Immobilie im spanischen Hoheitsgebiet und insbesondere an der Costa Blanca kaufen, sollten Sie immer einen Prozentsatz zwischen 11% und 12,5% des Kaufpreises hinzurechnen, abhängig davon, ob die Immobilie "aus zweiter Hand "oder" neu“ erworben wurde.

 

-Zweite Hand: Die Ausgaben belaufen sich auf etwa 11% des Kaufpreises, wenn die Immobilie „gebraucht“ erworben wurde. Die Aufwendungen setzen sich in der Regel wie folgt zusammen:

  • 10% ITP (Erwerbsteuer)
  • Notargebühren • Grundbuch
  • Bearbeitungsgebühren (gestoría)

 

-Neubau: 12,5% ungefähre Kosten auf den Kaufpreis, wenn die Immobilie „neu“ erworben wurde. Die Aufwendungen setzen sich in der Regel wie folgt zusammen:

  • 10% MwSt.(Mehrwert Steuer)
  • 1,5% A.J.D. (Briefgebühren)
  • Notargebühren
  • Grundbuch
  • Bearbeitungsgebühren (gestoría)

 

In beiden Fällen können Sie die Hilfe eines Anwalts während des gesamten Prozesses in Anspruch nehmen, dessen Honorar ist nicht im Preis inbegriffen, und kann je nach Fall variieren.

 

Die Gebühren der spanischen Behörden beim Verkauf einer Immobilie, liegen in der Regel zwischen 2,5% und 5%. Dieser Prozentsatz wird in der Regel in dem abschließenden Verkaufspreis enthalten sein.

 

Bearbeitungs und Hypothekgebühren

Um eine Hypothek zu beantragen, ist es wichtig, dass Sie zunächst ein Konto bei der entsprechenden Bank eröffnen. Gebietsfremde können eine Hypothek bis zu 80% auf den Verkaufspreis der Immobilie aufnehmen (teilweise 100%, wenn die Immobilie Eigentum von einer Bank ist). Die erforderliche Dokumentation ist wie folgt:

  • Fotokopie des Reisepasses
  • letzten 3 Gehaltsabrechnungen
  • Jahreseinkommen
  • Vermögen

 

Die Mitarbeiter müssen folgende Unterlagen vorlegen:

  • Buchführung (der letzten zwei Jahre)
  • Dokumentation über die gezahlten Steuern in den letzten zwei Jahren

 

Die Bank kann Sie bitten, Ihre ausländischen Bankkonten, der letzten zwei Jahre, offenzulegen.

 

Beurteilung: Die Bank, bei der Sie sich entscheiden, ein Konto zu eröffnen und die Ihre Hypothek bearbeitet, wird die Beurteilung des Hauses durchführen. Die Kosten für die Dienstleistung liegen bei ca. 300 €, und der endgültige Kreditbetrag steht in direktem Zusammenhang mit dem Schätzwert.

 

Kosten, welche bei Aufnahme der Hypothek entstehen: Dies sind etwa 2,5% der Kreditsumme. Die Kosten setzen sich in der Regel wie folgt zusammen:

  • 1,5% der Hypothek Haftung (deutlich höher als der Kreditwert )
  • Bewertung
  • Notargebühren
  • Grundbuch
  • Bearbeitungsgebühren (gestoría)

 

Sonstige Aufwendungen, die bei Aufnahme einer Hypothek entstehen:

  • Bearbeitungsgebühr: die Bank erhebt eine Gebühr, welche in der Regel einen Prozentsatz des aufgenommenen Fremdkapitalbetrags beträgt.
  • Multiriesgo Hausversicherung: nach dem Gesetz 2/1981 ist der Inhaber eines Hypothekendarlehens verpflichtet, eine Feuerversicherung (oder Schäden), über das Objekt, über welche eine Hypothek aufgenommen wurde, abzuschliessen. Es ist eine Versicherung,die nur das Kapital Gebäude, nicht aber das Kapital Inneneinrichtung abdeckt. Dies kann später noch nachträglich hinzugenommen werden.

 

Chronologie des Kaufprozesses, wenn die Immobilie ausgesucht ist:

Reservierung der Immobilie. Unterzeichnung der Reservierung und Bezahlung eines Signals, typischerweise zwischen 3000 € und 6000 €, je nach Fall. In außergewöhnlichen Fällen und im gegenseitigen Einvernehmen,  zwischen dem Käufer und Verkäufer, können höhere Beträge für die Reservierung bestimmt werden. Tritt der Käufer von dem Erwerb der Immobilie zurück, verliert er die Anzahlung. Falls der Verkäufer zurücktritt, muss er das doppelte zahlen.

 

Von nun an gibt es drei mögliche Szenarien:

-1. Möglichkeit - Das Kapital ist ab sofort verfügbar. Es wird ein relativ kurzfristiger Termin zur Unterzeichnung beim Notar vereinbart (in der Regel ein bis zwei Wochen). Der Vorgang wird beim Notar vorbereitet, alle Überprüfungen werden dort vorgenommen, die Zahlungsmittel vorbereitet, um  innerhalb der vereinbarten Frist unterzeichnen zu könnnen.

 

-2. Möglichkeit - Das Kapital ist verfügbar, aber ich benötige mehr Zeit. Innerhalb von 4 bis 6 Wochen wird die Unterzeichnung beim Notar vorbereitet. In diesen Fällen empfiehlt es sich, einen Kaufvertrag abzuschliessen und eine Anzahlung über 10% vom Wert des Hauses zu leisten(abzüglich der zuvor geleisteteten Reservierungszahlung). Diese Zahlung ist sicherlich ein Garant für beide Parteien. Der Käufer stellt sicher, dass er nicht das Haus verliert, welches er kaufen möchte,und der Käufer gewährleistet, dass der Kauf weiter geht. Der Vorgang wird beim Notar vorbereitet, alle Überprüfungen werden dort vorgenommen, die Zahlungsmittel vorbereitet, um  innerhalb der vereinbarten Frist unterzeichnen zu könnnen.

 

3. Möglichkeit - Ich benötige Finanzierung. Das Studium der Finanzierung erfordert in der Regel 2 bis 4 Wochen, ab dem Zeitpunkt, wo alle angeforderten Unterlagen zur Verfügung gestellt wurden. In vielen Fällen muss die Dokumentation übersetzt werden, dies verzögert die Einreichung der notwendigen Unterlagen. Sobald die erworbene Immobilie geschätzt wurde, und die Hypothek gewährt wurde, kann der Notartermin festgesetzt werden.

  • Wenn die Unterzeichnung sofort erfolgt, bereitet der Notar alle notwendigen Unterlagen vor, (in Verbindung mit der Bank), es wird alles überprüft und die Zahlungsmittel zur Verfügung gestellt, um dann innerhalb der vereinbartn Frist die Unterzeichnung vornehmen zu können.
  • Wenn sich die Unterzeichnung ein paar Wochen verzögert, ist es empfehlenswert, einen Kaufvertrag zu unterzeichnen und eine Reservierungsanzahlung von 10% über den Immobilienwert zu leisten(abzüglich der zuvor gemachten Reservierungszahlung). Der Vorgang wird beim Notar vorbereitet, alle Überprüfungen werden dort vorgenommen, die Zahlungsmittel vorbereitet, um  innerhalb der vereinbarten Frist unterzeichnen zu könnnen.

 

Der Kauf und Verkauf ist abgeschlossen, sobald Sie vor einem Notar unterzeichnet haben. In diesem Moment erhalten Sie eine einfache Kopie des Notarvertrages und die Schlüssel zu Ihrer Immobilie. Innerhalb eines Monats wird Ihre Immobilie bereits beim Grundbuchamt registriert worden sein, und Sie werden dann den Original Notarvertrag ausgehändigt bekommen.

 

Sobald die Immobilie auf Ihren Namen registriert wurde, ist es empfehlenswert, ein spezialisiertes Unternehmen damit zu beauftragen, alle notwendigen Ummeldungen wie z.B. Strom, Wasser, Müllgebühren,Gasanschluss, in der entsprechenden Gemeinde, durchzuführen.

 

AREA Costa Blanca wird Sie gerne über den gesamten Prozess begleiten. Unsere Erfahrung, ist Ihre Garantie.

Füllen Sie das folgende Formular aus und Sie erhalten Hinweise zu interessanten Immobilien.

Ort auswählen
Typ der Immobilie
Lage auswählen
Höchster Preis
Schlafzimmer
Badezimmer
Senden
Wird gesendet...

This site uses cookies to give you the best user experience. If you continue browsing you are giving your consent agreeing to our cookies policy.

X Accept Mehr information